Home BAUWEISE

BAUWEISE

Die Bauweise bei Ecopan ist ein grundlegend neuer Ansatz für schnell zu errichtende Wohn- und Geschäftsgebäude in höchster Qualität bei gleichzeitiger Erfüllung aller gewünschten energetischen Standards (bis hin zum Passivhaus).  Ein Drittel der Bauzeit im Vergleich zur konventionellen „Stein auf Stein“ Bauweise und die Möglichkeit jahreszeitenunabhängig zu bauen, sprechen für sich und wirken sich überdurchschnittlich positiv auf die Kalkulation der Kosten aus.

Die Ecopan-Bautechnik verwendet keinen separat konstruierten Gebäuderahmen. Seine Rolle übernehmen der obere und der untere Umreifungsbügel sowie werkseitig einzelne Leisten. Die Steifigkeit der Struktur wird durch die außergewöhnlichen Eigenschaften von OSB-Platten erreicht, die fest mit dem Polystyrolschaum von BASF verbunden sind. Die SIP-Platten selbst sind das Hauptstützelement der Struktur. In aufrechter Position kann eine SIP-Platte einer Last von 10 t / lfm standhalten.

Grundlage der Ecopan-Bautechnik ist daher der Einsatz von SIP-Platten als Hauptbaumaterial. SIP-Platten, oder auch „Sandwich-Platten“, konnten sich auf dem europäischen Markt durchsetzen und etablierten sich in kurzer Zeit als zuverlässiger, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher Baustoff für energieeffiziente Strukturen.

Der Dämmstoff:

Mit der Bezeichnung „Neopor“ wurde dieser Dämmstoff 1995 vom BASF-Konzern entwickelt und hat einen entscheidenden Vorteil im Gegensatz zu vergleichbaren Materialien. Mit einer speziellen Technologie werden dem Polystyrol-Granulat Graphitpartikel zugefügt. Diese dienen zur Reflexion von Wärmewellen, wodurch die Wärmeleitfähigkeit des Materials erheblich verringert wird. Eine EXTREME Dämm-Funktionalität ist die Folge.

VORTEILE der Ecopan-Bauweise und dem Einsatz hoch wärmeisolierenden Materialien auf NEOPOR-Basis:

 

Qualität:

Neopor-Grundplatten (SIP-Platten o. SIP-Panele) sind wasserabweisend und nehmen daher nur sehr geringe Mengen Wasser auf. Mögliche Schimmelbildungen können daher nahezu ausgeschlossen werden. Die SIP-Platten sind gegen Belastungen unempfindlich und verlieren nicht ihre Form. Die Folge sind keine Verschleißerscheinungen durch Gebäudebewegungen über die Jahrzehnte.

 

Brandschutz:

Baustoffe auf Neopor-Basis werden gemäß den Anforderungen der europäischen Normen DIN EN 13163 hergestellt und haben eine Feuerwiderstandsklasse, die der Euroklasse E nach DIN EN 13501-1 und B1 nach DIN 4102 entspricht.

 

Anwendung:

Der Aufbau/Einbau von Dämmplatten auf Neopor-Basis erfordert wenig Zeit und ist Wetter- und jahreszeitenunabhängig. Die Platten sind leicht zu schneiden und ihre Kanten sind geschliffen. Beim verlegen bzw. verarbeiten von SIP-Platten entsteht kein Staub und kann somit auch keine allergischen Reaktionen beim Menschen auslösen.

 

Schallschutz:

SIP-Platten auf Neopor-Basis übernehmen neben der Wärmedämmung eine Schallschutzfunktion die der konventionellen Bauweise in vielen Bereichen überlegen ist.

 

Haltbarkeit:

Eine weitere herausragende Eigenschaft dieses Materials ist, dass es über die Jahrzehnte nicht seine Form verändert. Rissbildungen an der Fassade oder den Innenwänden sind material-bedingt ausgeschlossen.

Und auch die wasserabweisenden Eigenschaften der Grundplatten aus Neopor machen unsere SIP-Platten zu dauerhaften und zuverlässigen Begleitern über viele Jahrzehnte.

 

OSB-Platten der Marke „Egger“ aus Österreich

OSB (oriented structural board) ist eine mehrschichtige Platte aus Holz (95% Holz), die speziell für den Einsatz in der Bauindustrie entwickelt wurde. Das Wort „oriented“ in der Abkürzung bedeutet, dass die Holzspäne in ihrer Struktur eine andere Ausrichtung haben: Längs in den äußeren Schichten und quer in den inneren Schichten. Solche Platten zeichnen sich durch hohe Festigkeit, Feuchtigkeitsbeständigkeit und leichte Verarbeitbarkeit aus und sind daher ein ideales Baumaterial sowie ein nachwachsender Rohstoff.

Ecopan verwendet bei seiner Herstellung die Produkte der österreichischen Marke Egger, die sich durch eine homogen geordnete Struktur der Platte, Festigkeit, Maßhaltigkeit und hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit auszeichnen.

 

Ergebnis:

 

  • – Signifikante Einsparungen beim Energieverbrauch

  • – ALLE energetischen KFW-Förderungen nutzbar

  • – Extrem guter Schallschutz

  • – Sehr angenehmes Wohnklima

  • – Nachhaltige Bauweise

  • – Überlegene Haltbarkeit im Vergleich zur „Stein-auf-Stein“ Bauweise

  • – Zwei Drittel Bauzeitersparnis im Vergleich zur konventionellen Bauweise

  • – Jahreszeitenunabhängiges bauen

""
1
WIR BERATEN SIE GERN
Ihr NamePflichtfeld
Ihre Nachricht
Previous
Next